Allgemeine Informationen zum 24hLauf für Kinderrechte

Wann und warum findet der 24hLauf für Kinderrechte statt?

Der Freiburger 24hLauf für Kinderrechte findet am 30. Juni / 01. Juli 2018 im Seeparkstadion statt. Die Veranstaltung verbindet Sport, Spaß und soziales Engagement, trägt die zentralen Themen Kinderrechte und Kinderschutz in die Öffentlichkeit und beschafft Geldmittel für ausgewählte lokale Projekte für Kinder und Jugendliche.

Wie kann ich aktiv teilnehmen?

Laufen, walken, gehen oder rollen!!! Bis zu 50 Teams mit je ca. 10 - 50 Personen laufen, walken (ohne Stöcke!), gehen oder fahren in Rollstühlen 24 Stunden lang in einer frei einteilbaren Staffel auf einer 400m-Bahn. Die Laufenden, Gehenden und Rollenden eines Teams können sich so oft abwechseln wie sie möchten – immer eine Person sollte für mindestens eine Runde unterwegs sein. Die Runden werden für jedes Team gezählt und die zurückgelegten Strecken ermittelt.

Wer kann teilnehmen?

Mit dem 24hLauf für Kinderrechte richten wir uns in erster Linie an folgende Zielgruppen:

  • Kinder und Familien werden durch das Thema Kinderrechte und das attraktive Rahmenprogramm angesprochen. Sie besuchen die Veranstaltung, weil Familienangehörige, Bekannte oder sie selbst am Start sind.
  • Sportlerinnen, Sportler, aber auch sportlich weniger Ambitionierte starten u. a. für die Teams von Schulen, lokalen Organisationen, Sportvereinen und Unternehmen.
  • Unternehmen interessieren sich für die Idee und öffentliche Wirksamkeit der Veranstaltung. Mit dem Sponsoring wird eine positive Außendarstellung ermöglicht. Durch ein abgestimmtes Marketing und die effiziente Nutzung der verschiedenen Medien beim Lauf wird ein breites Publikum erreicht.

Wie kann ich spenden und an wen richten sich die gesammelten Gelder?

Startgeld gibt es beim 24hLauf für Kinderrechte in dem Sinne nicht, allerdings wird eine Mindestspendensammlung von 150,- € vorausgesetzt. Alle Laufenden, Zuschauer und sonstige Beteiligten sind dazu aufgerufen, zugunsten lokaler Projekte für die Stärkung der Kinderrechte Spenden zu sammeln und / oder selbst zu spenden. Die gesammelten Spenden fließen zu 100% in regionale Projekte ein. Es gibt zwei Möglichkeiten zu spenden:

  • Die Pauschalspende: Hier kann vor, während oder auch nach der Veranstaltung für ein Team oder die Gesamtveranstaltung ein selbst gewählter Betrag gespendet werden.
  • Die dynamische Spende: Bei dieser Variante kann über ein Spendenformular vor oder während der Veranstaltung ein selbst gewählter Betrag auf jede gelaufene Runde eines Teams
    • für den gesamten Lauf oder
    • innerhalb einer bestimmten Zeit gesetzt werden.

Die Spenden werden für jedes Team gezählt und über die zurückgelegten Strecken ermittelt. Der Rundensieg wird dann prämiert.

Wie können sich Unternehmen beteiligen?

Zur Finanzierung der Öffentlichkeitsarbeit (Internet, Flyer, Plakate,...) wird die Unterstützung durch zuverlässige Sponsoren benötigt. Ihr Logo finden Sie auf Plakaten, Flyern, Tipcards sowie der Homepage wieder.